Rückblick und Ausblick zur Spendenaktion 2020

In der Mitte Bischof Adrian Mkoba in fröhlicher Runde

Die Tätigkeit in Tansania seit 1988

Die konkrete Arbeit in Tansania, die der Förderverein seit etlichen Jahren unterstützt, begann 1988/89. Damals und bis heute sind Priester des heutigen Vereins collegium scientia e.V. aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wesentlich am Aufbau einer Gemeinde mit Schul-Initiativen in Tansania beteiligt.

Im August 1988 besuchte Bischof Adrian Mkoba von Morogoro, der sie eingeladen hatte, die europäischen und afrikanischen Pioniere. Das Archivfoto zeigt Bischof Adrian mit Personen der Priestergemeinschaft, umgeben von einem begeisterten Team bis hin zur jüngsten Generation.

Weiterlesen

Landschaftsschutz und Holzgewinnung

… für den Bau und die Schuleinrichtung

Im weiteren Umfeld der Schule wurde schon gleich in den ersten Jahren in gemeinschaftlicher Arbeit von Erwachsenen und Jugendlichen aus Europa und Afrika mit der Baumpflanzung begonnen. Aus geeignetem Saatgut wurden Setzlinge gezogen und in die gerodeten Flächen gepflanzt. Nach einem Jahr sind die Jung-Bäumchen mit ihren großen Blättern stabil und bei regelmäßiger Pflege wird nach und nach aus der Pflanzung ein Wald.

Weiterlesen

Aktuelles Förderprojekt

Die neue Secondary School

Förderprojekt Sekundarschule Skizze 01

Um die hohe Qualität der schulischen Ausbildung über die Primarschule hinaus weiterzuführen, beschlossen die verantwortlichen Personen der Herbert-Wallbrecher-Schule, eine „Secondary School“ aufzubauen.

Heute müssen die Schüler nach dem Abschluss der 7. Klasse in eine andere, meist staatliche Schule wechseln, wenn sie einen höheren Schulabschluss erwerben möchten – die staatlichen Einrichtungen kämpfen aber noch mit großen Problemen.

Als europäische Partner haben wir zugesagt,
deren Bau- und Anlaufphase zu unserem Förderschwerpunkt zu machen.

Weiterlesen

Moderne Technologien

… im Unterricht erlebbar machen

Die Herbert-Wallbrecher-Schule in Mikese möchte den Schülern „Werkzeuge“ an die Hand geben, damit sie jene Grundlagen sicher erwerben, die ihnen später das Ergreifen eines Berufes in einem handwerklich-technischen Bereich oder im Handel ermöglichen.

Weiterlesen
Besuch der Schul-Qualitätsbeauftragten für den Bezirk Morogoro

„Education for all – no child left behind“

Tansania verlängert die Schulpflicht auf zehn Jahre

Die tansanische Regierung hat begonnen, das Schulsystem zu reformieren, um die jungen Menschen besser auf ein modernes Berufsleben vorzubereiten. Frau Sayuni, Qualitätsbeauftragte für Schulen im Distrikt Morogoro, besuchte auch die Herbert-Wallbrecher-Schule in Mikese.

Weiterlesen
Landkultivierung und Aufforstung

Landkultivierung und Umweltschutz

„Plant a tree“

Ein gemeinsames Projekt von Pfarrei, Schule und Bevölkerung

Dieses Jahr war die Regenzeit wieder kurz und der Mais stand erbärmlich auf den Feldern. Die blanke Not führt dazu, dass die Menschen den Wald zu Holzkohle verarbeiten, illegal, aber die einzige Möglichkeit, wenigstens ein wenig Geld zu verdienen.
Verbrannte Bäume aber führen zur Erosion; die Natur erholt sich nicht mehr. Es ist notwendig und langfristig ertragreich, zu lernen, die Natur zu kultivieren und z.B. in großem Stil Bäume zu pflanzen.

Weiterlesen